· 

Ungarns Gesetz zu sexuellen Minderheiten

Beitrag der Tageschau

 

Ungarn hat ein neues Gesetz herausgebracht.

Dieses bringt die Menschen und auch deutsche Politiker auf die Palme.

 

Ich möchte mich sachlich dazu äußern:

 

Wenn die Regierung Ungarns mit V. Orban dieses Gesetz aus Glaubensgründen festgelegt hat, so gibt es keinen Grund, dieses anzugreifen.

 

Die Grundlage des Christentumes, jeglichen Verhaltens der Menschen, ist die Bibel. Sollte die Bibel sein!

Und hierin das Neue Testament und zwar NUR das Neue Testament.

 

Ausdrücklich steht in der Bibel, dass ein Mann nicht beim Mann liegen soll. Das Gleiche gilt auch für Frauen.

 

Wir sollten niemanden verachten, der anders sexuell orientiert ist, aber... manch einer hat gerade mit diesen Personengruppen schlimme Erfahrungen machen müssen.

 

Und auch ich empfinde diese Gleichmacherei der Menschen als die schlimmste Geißel der jetzigen Zeit.

Aus dem Menschen soll ein geschlechtsloses Etwas gemacht werden. 

 

Menschen, die mit beiden Geschlechtsmerkmalen auf die Welt gekommen sind, haben es natürlich schwer, aber daraus gleich ein neues Geschlecht bestimmen zu wollen, halte ich für gefährlich und falsch.

 

Ich werde es nicht ändern und nicht aufhalten können. Jeder Mensch hier auf Erden wird sich nun selber richten. Wir sind zum letzten Ringschluss auf dieser Erde.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0