Ich möchte Euch gern die Liebe Gottes verständlich machen, deren größter Teil Strenge ist. 

Eine andere Liebe, wie Ihr sie kennt.

Eine, die nichts anderes mehr will, als Gott zur Freude zu leben.

Haarscharf nach seinen Gesetzen, mit genügend freiem Willen, der nur zum Guten gebraucht wird. 

Überglücklich, wenn man die Sicherheit in diesem Handeln gefunden hat. 

Den Seinen gibt´s der Herr im Schlafe – so sagt man. 

Von Zeit zu Zeit wird mir ein besonderer Traum geschenkt, an dem, und dessen Inhalt, ich Euch begreiflich, verständlich, teilhaben lasse.

 


Wata = gleichzusetzen mit Wasser im Sinne von "der Geist des Wassers"

 

Tana = ist eine mächtige Mondgöttin, eine mit ihren Hunden jagende Tochter der Nacht.