· 

Deine Karma folgt dir nach

 

Oft hoffen wir, durch eine Änderung unserer Lebensumstände auch den Wegfall von Problemen zu erreichen. 

Es scheint nicht weiter zu gehen. Überall hat man Ärger und Verdruss. Die Menschen sind doch alle nur blöd. Keiner versteht mich...

So oder ähnlich kennt das sicher jeder von Uns. 

Nehmen wir den Fall, dass sich die Dinge so regeln, dass du tatsächlich einen Ortswechsel vornehmen kannst. Das Schicksal hat dir die Möglichkeit vor die Füße gelegt. Du musst nur noch zugreifen. 

Manchmal ist es tatsächlich so, dass wir an einem Ort "ausgelebt" haben und dort quasi alles Schicksalhafte abgearbeitet und erledigt haben. Das Karma an diesem Ort zumindest ist erledigt.

 

Alles fügt sich dann wundersam und ein paar Monate später bist du an einem neuen Ort. Drei Tage glaubst du zu fliegen oder zu schweben, aber dann... folgt der erste Fauxpas.  

Tränen und Aufgelöstheit. Du kannst das Problem lösen. Ein Glück. Jetzt nur gut aufpassen, damit es gut läuft.

Da hast du aber die Rechnung ohne den Wirt gemacht, denn es werden dir Steine und Knüppel ohne Ende vor die Füße geworfen und schwupps, bist du wieder im alten Muster drin.

 

UM AUS DIESEM KREISLAUF zu entkommen, musst du dich ÄNDERN! Das allein bewirkt, dass du eines Tages nicht immer und immer wieder den gleichen Zirkus von vorne beginnen musst. Dass es ruhiger, anders zugeht.

 

Du musst aus den alten Mustern entkommen. Anders handeln. Die Wege des Lichtes (Energie, die von GOTT kommt) anders durch dich lenken. Auf jeden Fall ohne eigene, üble Gedanken dabei zu haben.

 

Dein Schmerz und dein Leid zeigt der Kraft aus dem Licht den Weg und dann müsst und könnt Ihr es GOTT überlassen, wie er die Sache für Euch regelt.

 

Es heißt - und das sage ich immer und immer wieder und darnach lebe ich auch:

 

Gott sagt: "Mein ist die Rache und Ich will vergelten"

 

Manchmal ist es mit den Menschen aber gar nicht so schlimm. Dann kann man sie auf sachliche Art und Weise mit den eigenen Waffen schlagen.  Ohne dass Blut fließt, Augen ausgestochen werden oder Hass einen zerfrisst. Da ist ruhig Blut und Sachlichkeit gefragt. Diplomatie und ... Ausdauer.

 

Genau dann... wendet sich dann das Blatt und alles zum Guten.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0